Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Lernfelder und Bündelungsfächer

Beschreibung der Bündelungsfächer

Die Beschreibung der Bündelungsfächer verdeutlicht den Zusammenhang der Arbeits- und Geschäftsprozesse in gleichen oder affinen beruflichen Handlungsfeldern, die konstituierend für die jeweiligen Lernfelder sind. Die Lernfeldübersicht zeigt die Zuordnung der Lernfelder zu den Bündelungsfächern.

Fertigungsprozesse

Das Fach Fertigungsprozesse umfasst diejenigen Lernfelder, deren Grundlage das berufliche Handlungsfeld "Herstellen von Bauelementen und technischen Systemen" ist. Im Einzelnen handelt es sich um den Prozess der Analyse, Planung, Durchführung und Bewertung der Fertigung von Bauelementen und technischen Systemen unter Berücksichtigung von Produkt- und Prozessqualität. Fertigungsprozesse und daraus abgeleitete Kompetenzen sind ständig den Veränderungen in Gesellschaft, Umwelt, Technik und Wirtschaft anzupassen:

  • Erschließen und Nutzen von Informationsquellen, wie technische Zeichnungen, Funktionsbeschreibungen, Fertigungspläne, Tabellen
  • Planen von Fertigungsabläufen unter Berücksichtigung von technologischen Vorgaben
  • Auswählen und Zuordnen von Qualitätssicherungssystemen.

Montageprozesse

Das Fach Montageprozesse umfasst diejenigen Lernfelder, deren Grundlage das berufliche Handlungsfeld "Montage von Bauelementen zu technischen Systemen" ist. Im Einzelnen handelt es sich um den Prozess der Analyse, Planung, Durchführung und Bewertung der Montage von technischen Systemen unter Berücksichtigung von Produkt- und Prozessqualität. Die Montageprozesse finden meist im Team statt und sind abhängig von gesetzlichen und betrieblichen Rahmenbedingungen, die einem stetigen Wandel unterworfen sind. Sie beeinflussen die Kompetenzerweiterungen:

  • technische Unterlagen sichten und auswerten
  • technische Systeme analysieren und ganzheitlich betrachten
  • Montagevorgänge planen, organisieren und koordinieren
  • Arbeitsergebnisse überprüfen und bewerten
  • Arbeitsabläufe dokumentieren und präsentieren
  • Arbeitsprozesse im Team durchführen.

Instandhaltungsprozesse

Das Fach Instandhaltungsprozesse umfasst diejenigen Lernfelder, deren Grundlage das berufliche Handlungsfeld "Instandhalten und Übergabe von technischen Systemen" ist. Im Einzelnen handelt es sich um den Prozess der Analyse, Planung, Durchführung und Bewertung der Instandhaltung von technischen Systemen unter Berücksichtigung von Produkt- und Prozessqualität. Die Instandhaltungsprozesse finden meist im Team statt und sind abhängig von gesetzlichen und betrieblichen Rahmenbedingungen, die einem stetigen Wandel unterworfen sind. Sie beeinflussen die Kompetenzerweiterungen:

  • technische Systeme ganzheitlich erkennen
  • Instandhaltungsvorgaben analysieren und umsetzen
  • Fehlerquellen in Funktionsabläufen technischer Systeme erkennen, dokumentieren und nachhaltige Verbesserungen vorschlagen
  • Daten der Systemkomponenten ermitteln und für die Beschaffung nutzen
  • Systemkomponenten unter Berücksichtigung der erforderlichen Arbeits- und Hilfsmittel sowie Hilfs- und Betriebsstoffe ersetzen
  • betriebsinterne Entsorgungskonzepte berücksichtigen
  • Funktionsprüfungen durchführen und Abnahmen vorbereiten
  • technische Systeme in Betrieb nehmen unter Berücksichtigung geeigneter Unterlagen
  • fachgerechte Dokumentationen erstellen und präsentieren.

Lernfeldübersicht

1. Ausbildungsjahr
Lernfeld 1Lernfeld 2Lernfeld 3Lernfeld 4

80 Std.

Fertigen von Bauelementen mit handgeführten Werkzeugen

80 Std.

Fertigen von Bauelementen mit Maschinen

80 Std.

Herstellen von einfachen Baugruppen

80 Std.

Warten technischer Systeme

exemplarische Lernsituation 
2. Ausbildungsjahr
Lernfeld 5Lernfeld 6Lernfeld 7Lernfeld 8

80 Std.

Herstellen von Bauelementen für die Anlagentechnik

60 Std.

Montieren und Transportieren von Bauelementen der Anlagentechnik

100 Std.

Verbinden von Anlagenteilen

40 Std.

Übergeben und Inbetriebnehmen von Anlagensystemen

3. Ausbildungsjahr
Lernfeld 9Lernfeld 10Lernfeld 11

100 Std.

Instandhalten von Anlagensystemen

80 Std.

Einbinden von Komponenten der Steuerungs- und Regelungstechnik

100 Std.

Integrieren anlagenspezifischer Teilsysteme

4. Ausbildungsjahr
Lernfeld 12Lernfeld 13

80 Std.

Planen und Realisieren von Systemen der Anlagentechnik

60 Std.

Ändern und Anpassen von Systemen der Anlagentechnik

Zum Seitenanfang

© 2019 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 23.05.2018