Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Lernfelder und Bündelungsfächer

Beschreibung der Bündelungsfächer

Die Beschreibung der Bündelungsfächer verdeutlicht den Zusammenhang der Arbeits- und Geschäftsprozesse in gleichen oder affinen beruflichen Handlungsfeldern, die konstituierend für die jeweiligen Lernfelder sind. Die Lernfeldübersicht zeigt die Zuordnung der Lernfelder zu den Bündelungsfächern.

Herstellen von Betonbauteilen

Das Fach Herstellen von Betonbauteilen fasst alle Lernfelder zusammen, bei denen es um die Herstellung von Einzelbauteilen oder Einzelelementen geht. Grundlage sind allgemeine aber auch spezielle Kenntnisse und Erfahrungen aus dem Bereich der Betontechnologie. Weitere Handlungsfelder sind das Ein- und Ausschalen sowie das Bewehren der Betonbauteile. Die arbeitsprozessorientierte Zuordnung der Lernfelder folgt im Verlauf der drei Ausbildungsjahre dem didaktischen Prinzip eines Spiralcurriculums. Mit zunehmender Ausbildungsdauer nimmt der Umfang an Arbeiten, die Komplexität der Anforderungen und der Grad der Selbstständigkeit zu. Liegt zu Beginn der Ausbildung der Schwerpunkt auf den grundlegenden Herstellungsregeln für Mauerwerk und Stahlbeton, so steigen die Anforderungen ab dem zweiten Ausbildungsjahr über komplexe und schwierig herzustellende Einzelbauteile bis hin zum Instandsetzen von Betonelementen. Beschreibung der Kernkompetenzen in den zugeordneten Lernfeldern: Die Schülerinnen und Schüler erwerben die Kompetenz Bauteile auftragsbezogen bzw. vorgabegemäß nach Kundenwünschen oder Firmenvorgaben unter Beachtung einfacher Ausführungsregeln herzustellen (LF 3, LF 4). Sie stellen komplexe und ausführungstechnisch anspruchsvolle Bauteile aus Stahlbeton und Spannbeton her, wobei dem Formenbau und dem Bewehren eine besondere Bedeutung zukommen (LF 7, LF 10). Sie verfügen über die Kompetenzen Betonwaren für unterschiedliche Einsatzbereiche unter normativen Vorgaben in hochautomatisierten Firmenbereichen herzustellen (LF 11) und Betonelemente nach Schadensanalysen entsprechend den Kundenwünschen instand zu setzen (LF 14).

Konstruktion und Ausführung

Das Fach Konstruktion und Ausführung fasst alle Lernfelder zusammen, deren Schwerpunkt auf den konstruktiven technischen Ausführungsmöglichkeiten im Fertigteil- und Werksteinbau liegt, unter Beachtung der Normen, der Kundenwünsche, der erhöhten Vorgaben aus der Bauphysik und aus dem Umweltschutz. Sicherheitstechnische, ökonomische und ökologische Aspekte bilden hier ebenso eine Grundvoraussetzung wie das Erfassen naturwissenschaftlicher mathematischer Zusammenhänge. Die arbeitsprozessorientierte Zuordnung der entsprechenden Lernfelder erfolgt im Verlauf der Ausbildungsjahre mit zunehmender Progression. Auf der unteren Kompetenzstufe werden einfache Konstruktionen und Ausführungen aus den Bereichen Gründungen und Holzbau zum Lerngegenstand. Die Anforderungen und der Umfang der Arbeiten und der Grad der Selbstständigkeit nehmen bei der Erstellung komplexer Bauwerke in Fertigteilbauweisen und den speziellen Treppenausführungen stetig zu. Beschreibung der Kernkompetenzen in den zugeordneten Lernfeldern: Die Schülerinnen und Schüler verfügen über die Kompetenzen eine Baustelle unter Beachtung rationeller Abläufe einzurichten (LF 1) und Bauwerke nach örtlichen Gegebenheiten zu erschließen und zu gründen (LF 2). Für eine einfache Holzkonstruktion verfügen die Schülerinnen und Schüler über die Kompetenzen, sie unter konstruktiven und wirtschaftlichen Gesichtspunkten herzustellen und dabei die Dauerhaftigkeit und Nachhaltigkeit des Baustoffes Holz in den Vordergrund zu stellen. Sie erwerben die Kompetenzen Fertigteilkonstruktionen nach gegebener Bausituation unter konstruktiven Gesichtspunkten passgenau auszuführen (LF 9) und Treppen in verschiedenen Ausführungsarten unter Beachtung der Landesbauordnung und der maßgebenden Normen herzustellen (LF12).

Planen und Oberflächengestaltung

Das Fach Planen und Oberflächengestaltung fasst alle Lernfelder zusammen, bei denen es um Gestaltung und Ausführung von Beton-, Wand- und Fußbodenoberflächen geht. Im Vordergrund stehen planerische/zeichnerische Aufgabenlösungen, die den Kundenwünschen und den bautechnischen Ausführungsmöglichkeiten (Beschichtungen, Bekleidungen, Beläge, Arten der Betonoberflächen, Betonoberflächenbearbeitung und Betonoberflächenbehandlung) gerecht werden. Zu Beginn der Ausbildung liegt der Schwerpunkt auf dem Beschichten und Bekleiden vorhandener Bauteile durch vorgegebene Materialien. Darauf aufbauend ergibt sich eine Niveausteigerung durch speziell herzustellende Werksteinoberflächen und deren fachgerechtem Einbau sowie durch Anwendungs-, Ausführungs- und Gestaltungsmöglichkeiten bei Terrazzoböden. Beschreibung der Kernkompetenzen in den zugeordneten Lernfeldern: Die Schülerinnen und Schüler verfügen über die Kompetenz nach gegebener Bausituation Bauteile unter gestalterischen Gesichtspunkten funktionell zu beschichten und zu bekleiden (LF 6). Sie planen die Herstellung und Gestaltung von Werksteinbauteilen. Dabei stehen die die optische Gestaltung bestimmenden Faktoren wie Bindemittel, Gesteinsarten, Kornzusammensetzung, Oberflächenbearbeitung und Oberflächenbehandlung im Vordergrund. Sie versetzen und verlegen die Werksteinbauteile unter Berücksichtigung der geometrischen Flächenformen und der Dehnungsfugenanordnungen (LF 8). Die Schülerinnen und Schüler verfügen über die Kompetenzen Terrazzoböden und zementgebundene Fußböden den Kundenwünschen entsprechend nach gestalterischen Vorschlägen in technisch einwandfreier Hinsicht herzustellen. Dabei berücksichtigen sie die Anforderungen und Beanspruchungen der Böden (LF 13).

Lernfeldübersicht

1. Ausbildungsjahr
Lernfeld 1Lernfeld 2Lernfeld 3Lernfeld 4Lernfeld 5Lernfeld 6

20 Std.

Baustelle einrichten

60 Std.

Bauwerke erschließen und gründen

60 Std.

Einschalige Baukörper mauern

60 Std.

Stahlbetonbauteile herstellen

60 Std.

Holzkonstruktionen herstellen

60 Std.

Bauteile beschichten und bekleiden

2. Ausbildungsjahr
Lernfeld 7Lernfeld 8Lernfeld 9Lernfeld 10

80 Std.

Stahlbetonfertigteile herstellen

80 Std.

Betonwerksteinbauteile herstellen und verlegen

80 Std.

Fertigteilkonstruktionen herstellen und montieren

40 Std.

Spannbetonbauteile herstellen

3. Ausbildungsjahr
Lernfeld 11Lernfeld 12Lernfeld 13Lernfeld 14

60 Std.

Betonwaren fertigen

80 Std.

Treppen bauen und versetzen

80 Std.

Terrazzoböden und zementgebundene Fußböden herstellen

60 Std.

Stahlbeton- und Betonwerksteinbauteile instand setzen

Zum Seitenanfang

© 2019 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 27.01.2016