Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Lernfelder und Bündelungsfächer

Beschreibung der Bündelungsfächer

Die Beschreibung der Bündelungsfächer verdeutlicht den Zusammenhang der Arbeits- und Geschäftsprozesse in gleichen oder affinen beruflichen Handlungsfeldern, die konstituierend für die jeweiligen Lernfelder sind. Die Lernfeldübersicht zeigt die Zuordnung der Lernfelder zu den Bündelungsfächern.

Installieren und Betreiben elektrischer Anlagen

Das Fach Installieren und Betreiben elektrischer Anlagen fasst die Lernfelder zusammen, deren thematischer Schwerpunkt die Bereitstellung elektrischer Installationen und Anlagen unter Einbeziehung der zugehörigen Betriebsmittel umfasst. Dies beinhaltet die Phasen Analyse (LF 1), Planung und Ausführung (LF 2) unter besonderer Berücksichtigung der Sicherheitsaspekte (LF 5) und gültigen Vorschriften.

Die Bewältigung dieser Aufgaben impliziert schwerpunktmäßig folgende lernfeldübergreifende Kompetenzbereiche:

  • Wirkzusammenhänge erkennen
  • Funktionen und Wirkzusammenhänge analysieren
  • Unterlagen auswerten und interpretieren
  • Fehler bewerten und Lösungsstrategien ableiten
  • Systeme ganzheitlich betrachten.

Planen, Errichten und Warten von automatisierten Systemen

Das Fach Planen, Errichten und Warten von automatisierten Systemen fasst die Lernfelder zusammen, deren thematischer Schwerpunkt das Automatisieren industrieller Prozesse mithilfe moderner Technologien ist. Dies umfasst die Bereiche Analyse (LF 3, LF 6), Integration (LF 8), Inbetriebnahme (LF 10), Optimierung (LF 11) und Planung (LF 12) automatisierter Systeme. Hierin sind elektrische, elektromechanische und pneumatische Komponenten integriert.

Die Bewältigung dieser Aufgaben impliziert schwerpunktmäßig folgende lernfeldübergreifende Kompetenzbereiche:

  • Analysieren von Randbedingungen und Vorgaben zur Ableitung geeigneter Lösungskonzepte
  • Erworbene Kompetenzen zur Lösung anwendungsorientierter Problemstellungen nutzen.

Planen, Errichten und Warten von Informationssystemen

Das Fach Planen, Errichten und Warten von Informationssystemen fasst die Lernfelder zusammen, deren thematischer Schwerpunkt in der Bereitstellung von informationstechnischen Systemen (LF 4) und der Programmierung (LF 7, LF 13) und Kommunikation (LF 9) von Automatisierungssystemen liegt.

Diese Aufgaben beinhalten folgende lernfeldübergreifende Kompetenzbereiche:

  • Kommunizieren mithilfe von Datenverarbeitungssystemen
  • Funktionszusammenhänge erkennen, analysieren und bewerten
  • Arbeitsergebnisse unter organisatorischen, ökonomischen und ökologischen Aspekten beurteilen
  • Arbeitsergebnisse dokumentieren und präsentieren.

Lernfeldübersicht

1. Ausbildungsjahr
Lernfeld 1Lernfeld 2Lernfeld 3Lernfeld 4

80 Std.

Elektrotechnische Systeme analysieren und Funktionen prüfen

80 Std.

Elektrische Installationen planen und ausführen

80 Std.

Steuerungen analysieren und anpassen

80 Std.

Informationstechnische Systeme bereitstellen

2. Ausbildungsjahr
Lernfeld 5Lernfeld 6Lernfeld 7Lernfeld 8

80 Std.

Elektroenergieversorgung und Sicherheit von Betriebsmitteln gewährleisten

60 Std.

Anlagen analysieren und deren Sicherheit prüfen

80 Std.

Steuerungen für Anlagen programmieren und realisieren

60 Std.

Antriebssysteme auswählen und integrieren

3. Ausbildungsjahr
Lernfeld 9Lernfeld 10Lernfeld 11

100 Std.

Steuerungssysteme und Kommunikationssysteme integrieren

100 Std.

Automatisierungssysteme in Betrieb nehmen und übergeben

80 Std.

Automatisierungssysteme instand halten und optimieren

4. Ausbildungsjahr
Lernfeld 12Lernfeld 13

60 Std.

Automatisierungssysteme planen

80 Std.

Automatisierungssysteme realisieren

Zum Seitenanfang

© 2019 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 03.07.2018