Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Lernfelder und Bündelungsfächer

Beschreibung der Bündelungsfächer

Die Beschreibung der Bündelungsfächer verdeutlicht den Zusammenhang der Arbeits- und Geschäftsprozesse in gleichen oder affinen beruflichen Handlungsfeldern, die konstituierend für die jeweiligen Lernfelder sind. Die Lernfeldübersicht zeigt die Zuordnung der Lernfelder zu den Bündelungsfächern.

Fertigungs- und Montagetechnik

Im Bündelungsfach Fertigungs- und Montagetechnik werden Kompetenzen erworben, die zur Fertigung und Montage klempnerspezifischer Endprodukte notwendig sind. Die Schülerinnen und Schüler beachten dabei die Fachregeln des Klempnerhandwerkes und die geltenden Normen sowie die Grundlagen der Bauphysik.

Im ersten Ausbildungsjahr lernen die Schülerinnen und Schüler geeignete Bauelemente mit handgeführten Werkzeugen zu fertigen, Bauelemente mit geeigneten Maschinen anzufertigen und daraus Baugruppen zusammenzubauen und zu montieren (LF 1, LF 2,LF 3).

Im zweiten Ausbildungsjahr werden Kompetenzen zum Konstruieren und Zuschneiden von Schablonen sowie zur Fertigung und Montage von Anlagen zur Ableitung von Niederschlagswasser erworben (LF 5, LF 6).

Der Schwerpunkt im dritten Ausbildungsjahr liegt auf dem Erstellen und Montieren von Wandbekleidungen, wobei Gestaltungselemente, Verlegearten und Werkstoffauswahl beachtet werden müssen (LF 11).

Auf die erworbenen Kompetenzen aufbauend können die Schülerinnen und Schüler im vierten Ausbildungsjahr Bauteile für lufttechnische Anlagen und Abgasanlagen anfertigen und montieren (LF 13).

Dach- und Fassadentechnik

Das Bündelungsfach Dach- und Fassadentechnik berücksichtigt alle Lernfelder, die zum Erwerb der Kompetenzen für die fachgerechte Durchführung der Klempnerarbeiten an Dach und Fassade notwendig sind.

Im ersten Ausbildungsjahr steht die Instandhaltung technischer Systeme im Vordergrund (LF 4).

Im zweiten Ausbildungsjahr werden die erworbenen Kompetenzen um die Dacheindeckung mit metallischen und nichtmetallischen Werkstoffen erweitert (LF 7, LF 8). Dabei ist die Ableitung von Niederschlagswasser in Abhängigkeit der Dachform und Bedachungsart zu beachten (siehe Lernfeld 6).

Insgesamt müssen die Fertigungs- und Montageprozesse, die angewandten Verfahren und der zeitliche Ablauf reflektiert werden.

Im dritten Ausbildungsjahr sind die Schülerinnen und Schüler in der Lage, Dächer mit verschiedenen Systemen aus metallischen Werkstoffen nach vorgegebenem Auftrag zu decken (LF 9). Verwahrungen, Anschlüsse, Dachdurchdringungen, Fugenabschlüsse nach Kundenauftrag und baulichen Vorgaben müssen hergestellt und montiert werden (LF 10). Die erworbenen Kompetenzen werden durch geeignete Instandhaltungsmaßnahmen an Dach, Wand und Fassade erweitert (LF 12).

Im vierten Ausbildungsjahr gehört die Montage von Energiesammlern, Blitzschutzanlagen und Dachzubehör zum Erwerb des Kompetenzprofils. Die Qualität der verrichteten Arbeiten muss durch Beachtung eines angemessenen Qualitätsmanagement sichergestellt werden (LF 14).

Lernfeldübersicht

1. Ausbildungsjahr
Lernfeld 1Lernfeld 2Lernfeld 3Lernfeld 4

80 Std.

Bauelemente mit handgeführten Werkzeugen fertigen

80 Std.

Bauelemente mit Maschinen fertigen

80 Std.

Baugruppen herstellen und montieren

80 Std.

Technische Systeme instand halten

2. Ausbildungsjahr
Lernfeld 5Lernfeld 6Lernfeld 7Lernfeld 8

60 Std.

Schablonen konstruieren und Zuschnitt herstellen

80 Std.

Anlagen zur Ableitung von Niederschlagswasser fertigen und montieren

100 Std.

Dächer mit metallischen Werkstoffen decken

40 Std.

Dächer mit nicht metallischen Werkstoffen decken

3. Ausbildungsjahr
Lernfeld 9Lernfeld 10Lernfeld 11Lernfeld 12

40 Std.

Systemdächer montieren

80 Std.

Verwahrungen, An- und Abschlüsse, Dachdurchdringungen und Fugenabschlüsse herstellen und montieren

80 Std.

Wandbekleidungen herstellen und montieren

80 Std.

Instandhaltungsmaßnahmen an Dach und Wand durchführen

4. Ausbildungsjahr
Lernfeld 13Lernfeld 14

60 Std.

Bauteile für lufttechnische Anlagen und Abgasanlagen anfertigen und montieren

80 Std.

Energiesammler, Blitzschutzanlagen und Dachzubehör anbringen

Zum Seitenanfang

© 2019 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 13.10.2017