Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Kraftfahrzeugmechatronikerin/Kraftfahrzeugmechatroniker (3,5-jährig)

Kraftfahrzeugmechatronikerin/KraftfahrzeugmechatronikerAm 1. August 2013 trat der "Vorläufige Lehrplan" für diesen Ausbildungsberuf in Kraft.

Zur Unterstützung der Bildungsgangarbeit werden in diesem Angebot

zu diesem Ausbildungsberuf vorgestellt.

Die Neuordnung nimmt Bezug auf die technische Weiterentwicklung von Fahrzeugen, den Wandel des Service- und Reparaturmarktes, die Änderungen im Service-, Wartungs- und Diagnoseumfang, die verstärkten Vorgaben zur Schadstoffreduzierung, die Aktualisierung von vernetzten Systemen, den Einsatz von Leichtbauwerkstoffen und neue Karosseriereparaturmethoden sowie auf die Einführung neuer Antriebsarten, z. B. bei Hybrid- und Elektrofahrzeugen.

Die Lernfelder beziehen sich auf berufliche Problemstellungen aus den Handlungsfeldern Service, Reparatur, Diagnose und Um- und Nachrüsten. Sie sind aufbauend strukturiert, um in den Ausbildungsjahren spiralcurricular nach dem Grad an Variabilität, Komplexität, Selbstständigkeit und Verantwortung in Verbindung mit der betrieblichen Ausbildung die umfassende Handlungskompetenz zu entwickeln.

Die Ausbildung zur Kraftfahrzeugmechatronikerin, zum Kraftfahrzeugmechatroniker baut auf einem einheitlichen Berufsbild mit den gemeinsamen Lernfeldern eins bis zehn auf. Ab dem dritten Ausbildungsjahr differenzieren sich die Lernfeldern 11 bis 14 nach den Schwerpunkten

  • Personenkraftwagentechnik
  • Nutzfahrzeugtechnik
  • Motorradtechnik
  • System- und Hochvolttechnik sowie
  • Karosserietechnik.

Die Beschulung kann grundsätzlich gemeinsam erfolgen. Eine Differenzierung ist ab dem dritten Ausbildungsjahr möglich. Eine gemeinsame Beschulung mit Zweiradmechatronikerinnen und Zweiradmechatronikern, Karosserie- und Fahrzeugbaumechanikerinnen und Karosserie- und Fahrzeugbaumechanikern, Land- und Baumaschinenmechatronikerinnen und Land- und Baumaschinenmechatronikern und Mechanikerinnen für Reifen- und Vulkanisationstechnik und Mechanikern für Reifen- und Vulkanisationstechnik kann im ersten Ausbildungsjahr erfolgen.

Zum Seitenanfang

© 2019 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 06.10.2016