Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Rollladen- und Sonnenschutzmechatronikerin/
Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker

Bild Rolladen- und Sonnenschutzmechatronikerin/Rolladen- und SonnenschutzmechatronikerAm 16. Januar 2019 trat der Bildungsplan für diesen Ausbildungsberuf in Kraft.

Zur Unterstützung der Bildungsgangarbeit werden in diesem Angebot

zu diesem Ausbildungsberuf vorgestellt.

Rollladen- und Sonnenschutzmechatronikerinnen und Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker stellen Einzelteile oder Baugruppen nach Kundenwünschen her und fügen diese zu Rollladen-, Sonnenschutz- und Toranlagen zusammen. Sie montieren die Anlagen an Gebäuden, Bauwerken, Sonder- und frei stehenden Konstruktionen und übergeben sie der Kundin oder dem Kunden. Sie führen Arbeiten zur Instandhaltung aus. Rollladen- und Sonnenschutzmechatronikerinnen und Rollladen- und Sonnenschutzmechatroniker sind sowohl in handwerklichen Betrieben als auch in der industriellen Produktion tätig.

Bedeutsam für die Neuordnung des Ausbildungsberufs sind die zunehmenden Erwartungen im Bereich der Antriebs- und Steuerungstechnik. Dies ist insbesondere im Hinblick auf die Bestellung zur Elektrofachkraft notwendig. Die gestiegenen inhaltlichen Anforderungen spiegeln sich auch in der Einführung der gestreckten Gesellenprüfung wider. Darüber hinaus betrachten sich die Schülerinnen und Schüler nun als Dienstleisterinnen und Dienstleister, deren Handeln und Auftreten an den Erwartungen und Wünschen der Kundschaft orientiert ist. Sie legen im Lernprozess einschlägige Normen und Rechtsvorschriften auch dort zugrunde, wo sie nicht explizit erwähnt werden.

Zum Seitenanfang

© 2019 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 02.08.2016