Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Lernfelder und Bündelungsfächer

Beschreibung der Bündelungsfächer

Die Beschreibung der Bündelungsfächer verdeutlicht den Zusammenhang der Arbeits- und Geschäftsprozesse in gleichen oder affinen beruflichen Handlungsfeldern, die konstituierend für die jeweiligen Lernfelder sind. Die Lernfeldübersicht zeigt die Zuordnung der Lernfelder zu den Bündelungsfächern.

Geschäftsprozesse in Versicherungssparten

Das Fach Geschäftsprozesse in Versicherungssparten beinhaltet die Antrags- und Vertragsbearbeitung und die Kundeninformation zum Leistungsumfang in den einzelnen Versicherungssparten.

Im ersten Ausbildungsjahr werden die Schülerinnen und Schüler dazu befähigt, Kundenbeziehungen anzubahnen und aufbauend auf Risikoanalysen kundengerechte Versicherungsverträge zu gestalten. Außerdem erwerben sie exemplarisch Kompetenzen zur Anbahnung der Kundenbeziehung und zur Gestaltung von Geschäftsprozessen der Sachversicherung (Hausratversicherung, Wohngebäudeversicherung).

Im Bereich der Lebensversicherung erarbeiten die Schülerinnen und Schüler bedarfsgerechte Angebote zur Versorgung im Alter, bei Tod und Erwerbsminderung. (LF 2, LF 3, LF 4, LF 6)

Aufbauend auf Lernfeld 6 bearbeiten sie im zweiten Ausbildungsjahr Verträge in der Lebens- und Unfallversicherung. Außerdem erfolgt eine Erweiterung um die Geschäftsprozesse der Kranken- und Pflegeversicherung sowie der Vermögensversicherung. (LF 7, LF 9, LF 10)

Im dritten Ausbildungsjahr erwerben die die Schülerinnen und Schüler die Kompetenz Kundinnen und Kunden beim Abschluss von Kraftfahrtversicherungen zu beraten und Verträge zu bearbeiten. Sie werden in die Lage versetzt, im Versicherungsfall die Deckungs- und Haftungsprüfung durchzuführen. Zur Problemanalyse und der Erarbeitung von Lösungsvorschlägen setzen die Schülerinnen und Schüler Branchensoftware ein. (LF 11)

Wirtschafts- und Sozialprozesse

Der Berufseintritt ist mit der Übernahme einer neuen Rolle verbunden, die durch rechtliche, wirtschaftliche und organisatorische Rahmenbedingungen determiniert wird. Durch deren Erschließung, die persönliche Orientierung sowie die Zusammenarbeit mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und durch die Vertretung der eigenen Interessen in der neuen Berufssituation erhalten die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in den Arbeitsprozess. (LF 1)

Die Schülerinnen und Schüler analysieren gesamtwirtschaftliche Einflüsse auf den Versicherungsmarkt. Sie zeigen konjunkturelle und strukturelle Wirtschaftsprobleme aus persönlicher, betrieblicher und gesellschaftlicher Sicht auf und diskutieren Maßnahmen zur Lösung. (LF 13)

Sie informieren Privatkundinnen und Privatkunden über ausgewählte Finanzprodukte zur Kapitalanlage und bieten Möglichkeiten der Zahlungsabwicklung an (LF 14).

Agenturmanagement

Im ersten Ausbildungsjahr entwickeln die Schülerinnen und Schüler grundlegende betriebswirtschaftlich-organisatorische, rechtliche und kommunikative Kompetenzen zum Aufbau einer Versicherungsagentur und zur Ausführung erfolgsorientierter Arbeitsabläufe (LF 5).

Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten im zweiten Ausbildungsjahr Marketinginstrumente und setzen sie zielgruppenorientiert ein. Sie beschreiben Ziele, Grundsätze und Kriterien der Personalplanung, Personalbeschaffung und des Personaleinsatzes. Eine in diesem Fach zu erwerbende Kernkompetenz besteht in der Dokumentation, Analyse und Auswertung interner Daten des Rechnungswesens sowie die Einbeziehung externer Daten. (LF 8)

Aufbauend auf den Kompetenzen des zweiten Ausbildungsjahres planen und entwickeln die Schülerinnen und Schüler Steuerungsmaßnahmen und berücksichtigen dabei die Auswirkungen auf alle betrieblichen Bereiche. (LF 12)

Schadenmanagement Fachrichtung Versicherung (V)

In der Fachrichtung Versicherung bearbeiten die Schülerinnen und Schüler im dritten Ausbildungsjahr Versicherungsfälle in den Sparten Sach-, Unfall- und Kraftfahrtversicherungen und berechnen die Leistung. Sie berücksichtigen dabei Kundenbindung und Kostenreduzierung und informieren Kundinnen und Kunden über Maßnahmen zur Schadenminderung und Schadensverhütung. Sie begründen die Eingrenzung des versicherungstechnischen Risikos durch Mit- und Rückversicherung. (LF 15V)

Finanzberatung Fachrichtung Finanzberatung (F)

In der Fachrichtung Finanzberatung analysieren die Schülerinnen und Schüler die Finanzanlagesituation von Kundinnen und Kunden und ermitteln die Anlagemotive und das Risikoprofil. Unter Berücksichtigung sich verändernder Finanzmarktsituationen, entwickeln sie Anlagestrategien. Basierend auf der jeweils von der Kundin bzw. dem Kunden gewählten Anlagestrategie empfehlen sie Finanzanlagen. (LF 15F)

Lernfeldübersicht

1. Ausbildungsjahr
Lernfeld 1Lernfeld 2Lernfeld 3Lernfeld 4Lernfeld 5Lernfeld 6

60 Std.

Die Berufsausbildung mitgestalten und auf die Rolle als Arbeitnehmerin/ Arbeitnehmer vorbereiten

40 Std.

Versicherungsverträge anbahnen

80 Std.

Kundinnen/Kunden beim Abschluss von Hausratversicherungen beraten und Verträge bearbeiten

40 Std.

Kundinnen/Kunden beim Abschluss von Wohngebäudeversicherungen beraten und Verträge bearbeiten

60 Std.

Eine Versicherungsagentur gründen

40 Std.

Den Kapitalbedarf im Alter, bei Tod und Erwerbsminderung ermitteln und bei der Auswahl der Vorsorgemaßnahmen beraten

2. Ausbildungsjahr
Lernfeld 7Lernfeld 8Lernfeld 9Lernfeld 10

60 Std.

Verträge in der Lebens- und Unfallversicherung bearbeiten

80 Std.

In einer Versicherungsagentur arbeiten

60 Std.

Kundinnen/Kunden über die Absicherung im Krankheits- und Pflegefall beraten

80 Std.

Privatkundinnen/Privatkunden gegen Schadenersatzforderungen absichern und die Durchsetzung ihrer Rechte ermöglichen

3. Ausbildungsjahr in der Fachrichtung Versicherung
Lernfeld 11Lernfeld 12Lernfeld 13Lernfeld 14Lernfeld15 V

80 Std.

Kundinnen/Kunden beim Abschluss von Kraftfahrtversicherungen beraten und Verträge bearbeiten

40 Std.

Eine Agentur steuern

60 Std.

Wirtschaftliche Einflüsse auf den Versicherungsmarkt analysieren und beurteilen

40 Std.

Kundinnen/Kunden über Finanzprodukte informieren

60 Std.

Schaden- und Leistungsmanagement durchführen

3. Ausbildungsjahr in der Fachrichtung Finanzberatung
Lernfeld 11Lernfeld 12Lernfeld 13Lernfeld 14Lernfeld 15F

80 Std.

Kundinnen/Kunden beim Abschluss von Kraftfahrtversicherungen beraten und Verträge bearbeiten

40 Std.

Eine Agentur steuern

60 Std.

Wirtschaftliche Einflüsse auf den Versicherungsmarkt analysieren und beurteilen

60 Std.

Kundinnen/Kunden über Finanzprodukte beraten

60 Std.

Finanzanlagen vermitteln

Zum Seitenanfang

© 2019 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 21.09.2016