Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Lernfelder und Bündelungsfächer

Beschreibung der Bündelungsfächer

Die Beschreibung der Bündelungsfächer verdeutlicht den Zusammenhang der Arbeits- und Geschäftsprozesse in gleichen oder affinen beruflichen Handlungsfeldern, die konstituierend für die jeweiligen Lernfelder sind. Die Lernfeldübersicht zeigt die Zuordnung der Lernfelder zu den Bündelungsfächern.

Fertigungsprozesse

Das Fach Fertigungsprozesse fasst die Lernfelder zusammen, deren thematische Schwerpunkte die Organisation von Fertigungsabläufen in den Phasen Planen, Koordinieren, Bewerten, Optimieren und Überwachen unter Einbezug berufsspezifischer Produktionsmittel sind. Dieser Organisationsprozess von Fertigungsabläufen konkretisiert sich in der Fertigung von Bauelementen im Rahmen von Kundenanforderungen. Diese Fertigungsabläufe umfassen die betrieblichen Einsatzgebiete: konventionelle, gesteuerte und rechnergestützte Fertigung beim Fräsen, Schleifen und Drehen.

Die Bewältigung dieser Aufgaben impliziert schwerpunktmäßig folgende lernfeldübergreifende Kompetenzen:

  • zielgerechtes Strukturieren und Koordinieren von Arbeitsabläufen
  • Informationen sammeln, auswählen und festlegen
  • Anforderungen (technische sowie kundenspezifische) mit technischen Spezifikationen in Beziehung setzen
  • Planungsunterlagen anwendungsbezogen aufbereiten
  • Qualitätsbewusstsein erweitern.

Montageprozesse

Das Fach Montageprozesse fasst die Lernfelder zusammen, in denen die Auseinandersetzung mit einfachen Baugruppen, technischen Teilsystemen und technischen Systemen des Werkzeugbaus thematische Schwerpunkte sind. Ausgangspunkte der Lehr-Lernprozesse sind Funktionsanalyse, Montageplanung und Systembewertung.

Die Bewältigung dieser Aufgaben impliziert schwerpunktmäßig folgende Kompetenzbereiche:

  • Unterlagen sichten und auswerten
  • Systeme ganzheitlich betrachten
  • Arbeitsvorgänge planen, organisieren und koordinieren
  • Arbeitsergebnisse überprüfen und bewerten
  • Arbeitsabläufe dokumentieren und präsentieren
  • Arbeitsprozesse im Team durchführen.

Instandhaltungsprozesse

Das Fach Instandhaltungsprozesse fasst die Lernfelder zusammen, deren thematischer Schwerpunkt die Verfügbarkeit der Produktionssysteme ist. Ausgangspunkt der Betrachtung ist die Instandhaltung der Produktionssysteme anhand von Wartungs- und Inspektionsplänen.

Die Bewältigung dieser Aufgaben impliziert schwerpunktmäßig folgende lernfeldübergreifende Kompetenzen:

  • Wirkzusammenhänge erkennen
  • Funktionen im Wirkzusammenhang analysieren
  • Unterlagen durchdringen und auswerten
  • Fehler bewerten und Lösungsstrategien ableiten
  • Systeme ganzheitlich betrachten.

Automatisierungsprozesse

Das Fach Automatisierungsprozesse fasst die Lernfelder zusammen, deren thematische Schwerpunkte das Automatisieren von Fertigungs- und Handhabungsprozessen mithilfe moderner Technologien sind. Dies umfasst die Bereiche Planen, Entwickeln, in Betrieb nehmen, Optimieren und Überwachen von Steuerungen und Programmen zur rechnergestützten Fertigung.

Die Bewältigung dieser Aufgaben impliziert schwerpunktmäßig folgende lernfeldübergreifende Kompetenzen:

  • Analysieren von Rahmenbedingungen und Entwickeln von Lösungskonzepten
  • Umsetzung von steuerungstechnischen Anforderungen in steuerungstechnische Systeme
  • Beurteilen von Fertigungs- und Steuerungsprozessen
  • Erkennen von Fehlern sowie Möglichkeiten zur Optimierung von Prozessen.

Lernfeldübersicht

1. Ausbildungsjahr
Lernfeld 1Lernfeld 2Lernfeld 3Lernfeld 4

80 Std.

Fertigen von Bauelementen mit handgeführten Werkzeugen

80 Std.

Fertigen von Bauelementen mit Maschinen

80 Std.

Herstellen von einfachen Baugruppen

80 Std.

Warten technischer Systeme

exemplarische Lernsituation 
2. Ausbildungsjahr
Lernfeld 5Lernfeld 6Lernfeld 7Lernfeld 8

60 Std.

Formgeben von Bauelementen durch spanende Fertigung

80 Std.

Herstellen technischer Teilsysteme des Werkzeugbaus

80 Std.

Fertigen mit numerisch gesteuerten Werkzeugmaschinen

60 Std.

Planen und Inbetriebnehmen steuerungstechnischer Systeme

3. Ausbildungsjahr
Lernfeld 9Lernfeld 10Lernfeld 11Lernfeld 12

60 Std.

Herstellen von formgebenden Werkzeugoberflächen

60 Std.

Fertigen von Bauelementen in der rechnergestützten Fertigung

100 Std.

Herstellen der technischen Systeme des Werkzeugbaus

60 Std.

Inbetriebnehmen und Instandhalten von technischen Systemen des Werkzeugbaus

4. Ausbildungsjahr
Lernfeld 13Lernfeld 14

80 Std.

Planen und Fertigen technischer Systeme des Werkzeugbaus

60 Std.

Ändern und Anpassen technischer Systeme des Werkzeugbaus

Zum Seitenanfang

© 2019 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 24.05.2018