Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Logo GigSGigS

Ganztagsberufsschule in der gesunden Schule

Mit der Zusammenfassung des Berufsschulunterrichts zu nur einem einzigen Berufsschultag pro Woche mit zehn Unterrichtsstunden, ergänzt um zwei Projektwochen pro Jahr, erhöhen sich die Anwesenheitszeiten der Auszubildenden in den Betrieben, ohne das Unterrichtskontingent von 480 Jahresstunden zu unterschreiten. Das erhöht die Attraktivität der dualen Ausbildung für viele Betriebe ohne die Qualität der schulischen Ausbildung zu beeinträchtigen.

Das Besondere an diesem Konzept ist, dass für die Erhaltung der Leistungsfähigkeit der Auszubildenden über den verlängerten Berufsschultag neben einer gesunden Verpflegung die Integration ritualisierter Bewegungs-, Konzentrations- und Entspannungsübungen von großer Bedeutung sind.

Nach positiven Zwischenergebnissen der wissenschaftlichen Begleitung wird das Modell "GigS" seit dem Schuljahr 2008/2009 an weiteren Berufskollegs in weiteren Ausbildungsberufen erprobt. Dafür erhalten alle projektbeteiligten Lehrkräfte eine Fortbildung zur Integration der Bereiche Bewegung, Ernährung und Gesundheit in den Unterricht. Ein von der Geschäftsstelle in Münster erarbeitetes Starterpaket mit Checkliste sowie eine Übungssammlung zur Steigerung der Lernbereitschaft unterstützt die Berufskollegs bei der Vorbereitung der Implementierung der Ganztagsberufsschule in ihren Bildungsgängen.

Weiterführende Links

PDF-Symbol Starterpaket für Berufskollegs in NRW (PDF, 680KB), inklusive Checkliste und Übungssammlung

PDF-Symbol Bewegungs- und Entspannungsübungen (PDF, 870KB) - eine Übungssammlung zur Steigerung der Lernbereitschaft

PDF-Symbol Sonderausgabe des WHKT-Reports "Endlich Ganztagsberufsschule" (PDF, 126KB) 4/2008

PDF-SymbolGigS-Abschlussbericht (PDF, 703KB)

Zum Seitenanfang

© 2019 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 19.12.2018