Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Logo Komet NRWKomet NRW

der beruflichen Kompetenzentwicklung und die Messung des Kompetenzerwerbs in ausgewählten Berufen

Ziel von "KOMET-NRW", einem gemeinsamen Projekt des Ministeriums für Schule und Weiterbildung und des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, war die Förderung der beruflichen Kompetenzentwicklung und die Messung des Kompetenzerwerbs in ausgewählten Berufen. Ausgehend von der Schwerpunktfestlegung auf den Bereich der dualen Berufsausbildung sollte damit ein wesentlicher Beitrag zum Qualitätsmanagement und zur Qualitätsentwicklung des dualen Ausbildungssystems und damit auch der Fachkräftesicherung im Land geleistet werden.

Wissenschaftlich begleitet wurde das Projekt vom Institut für Berufsbildungsforschung (IBB) der Universität Bremen unter Leitung von Prof. Dr. Rauner und gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) wie auch aus Landesmitteln.

Projektinformationen zum Download

Titelblatt der BroschüreKompetenzentwicklung, Kompetenzmessung und Kompetenzdiagnosen in den Elektroberufen. Eine Handreichung für Lehrkräfte zur Anwendung des KOMET-Kompetenzmodells für das Erstellen, Dokumentieren und Einsetzen von lernergebnisorientierten Lernsituationen.

Titelblatt der BroschüreKompetenzentwicklung, Kompetenzmessung und Kompetenzdiagnosen in den Kfz-Berufen. Eine Handreichung für Lehrkräfte zur Anwendung des KOMET-Kompetenzmodells für das Erstellen, Dokumentieren und Einsetzen von lernergebnisorientierten Lernsituationen.

Titelblatt der BroschüreKompetenzentwicklung, Kompetenzmessung und Kompetenzdiagnosen im Ausbildungsberuf "Medizinische Fachangestellte/Medizinischer Fachangestellter". Eine Handreichung für Lehrkräfte zur Anwendung des KOMET-Kompetenzmodells für das Erstellen, Dokumentieren und Einsetzen von lernergebnisorientierten Lernsituationen.

KOMET-NRW-LOK (März 2016 – Februar 2017)

KOMET-NRW-LOK war ein Projekt zur Entwicklung und Erprobung von Lernsituationen in Lernortkooperation unter Nutzung des KOMET-Kompetenzmodells. Es wurde am Beispiel von vier dualen Ausbildungsberufen zwischen März 2016 und Februar 2017 durchgeführt.

Übergreifendes Ziel des Projekts KOMET-NRW-LOK war es, exemplarisch in den Ausbildungsberufen Elektronikerin für Energie- und Gebäudetechnik/Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik, Elektronikerin für Betriebstechnik/Elektroniker für Betriebstechnik, KFZ-Mechatronikerin/KFZ-Mechatroniker sowie Medizinische Fachangestellte/Medizinischer Fachangestellter Grundlagen für eine inhaltliche Vernetzung der Lernorte Berufsschule und Betrieb zu legen.

Im Rahmen des Projekts KOMET-NRW-LOK fanden vier Workshops mit Lehrkräften, Ausbilderinnen und Ausbildern sowie Vertreterinnen und Vertretern der Kammern, der Bezirksregierungen und des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen statt.

Projektinformationen zum Download

 Ergebnisberichtbericht (PDF, 317KB)

KOMET-NRW-LOK Strukturformen (November 2016 – Juli 2017)

Übergreifendes Ziel des Projektes KOMET-NRW-LOK Strukturformen ist es, exemplarisch in den Ausbildungsberufen Elektronikerin für Energie- und Gebäudetechnik/Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik, Elektronikerin für Betriebstechnik/Elektroniker für Betriebstechnik, KFZ-Mechatronikerin/KFZ-Mechatroniker sowie Medizinische Fachangestellte/Medizinischer Fachangestellter Beispiele guter Praxis zu sammeln, weitere Plattformen für diesen Austausch zu evaluieren und Kriterien für eine erfolgreiche Verstetigung einer Vernetzung der Beteiligten Lernortpartner zu identifizieren.

In einem ersten Schritt ist der Stand der Lernortkooperation in ausgewählten Berufen und Regionen mithilfe einer Online-Befragung erfasst worden. Darauf aufbauend entwickelten die an der dualen Ausbildung beteiligten Partnerinnen und Partner und Institutionen Strukturformen der Lernortkooperation am Beispiel von berufsspezifischen Regionalkonferenzen. Auf Basis der Rückmeldungen zu den durchgeführten Regionalkonferenzen entwickelten die Projektbeteiligten übergreifende und berufsspezifische Transferempfehlungen und Gelingens­bedingungen der Lernortkooperation.

Projektinformationen zum Download

Titelblatt der BroschüreHandreichung "Lernortkooperation durch Regionalkonferenzen verstetigen - Ein Leitfaden zur Themenfindung, Organisation, Durchführung und Bewertung" (PDF, 5.4MB)

Literatur

Rauner, F.; Heinemann; L. (2015): Messen beruflicher Kompetenzen. In: Arnold, R.; Gonon, P.; Rauner, F. (Hrsg.) Bildung und Arbeitswelt. Band/Volume 31. LIT Verlag: Berlin.

Zum Seitenanfang

© 2019 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 16.01.2019