Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Logo Projekt 3iDas Projekt 3i

Innovationsarena 3i: Professionelle Bildungsgangarbeit zur individuellen Förderung, inklusiven Bildungsarbeit und sozialen Integration

Professionelle Bildungsgangentwicklung im Berufskolleg setzt an zentralen Herausforderungen an, die sich gegenwärtig an berufsschulische Bildung stellen, dabei insbesondere an die Bildungsgänge der Ausbildungsvorbereitung.

Unbestritten ist, dass die Schwelle am Übergang in die berufliche Ausbildung für einen Teil der Jugendlichen ein kaum überwindbares Hindernis darstellt. Gemeinsames Lernen im Rahmen der Inklusion aber auch die individuelle Förderung im Übergang von Schule zu Beruf stehen vor diesem Hintergrund vor besonderen Herausforderungen. Dementsprechend ist es erforderlich, dass eine "Professionelle Bildungsgangarbeit zur individuellen Förderung, inklusiven Bildungsarbeit und sozialen Integration" in einem Zusammenhang betrachtet wird und in schulische und regionale Entwicklungskontexte eingebunden wird.

Das Projekt wird durch die sogenannte Innovationsarena 3i gerahmt. Hier nehmen Vertreterinnen und Vertreter aus Praxis und Wissenschaft einen gemeinsamen Arbeitskontext auf. Die Praxisakteure zeichnen sich dabei dadurch aus, dass sie aus verschiedenen Berufskollegs stammen, die dabei einem regionalen Cluster – bestehend beispielsweise aus benachbarten Berufskollegs, Bildungseinrichtungen etc. – zugeordnet werden können. Die einzelne Praxisvertreterin oder der einzelne Praxisvertreter geht gewissermaßen mit zwei Zielsetzungen/Funktionen in die Innovationsarena ein: Zum einen geht es um eine individuelle Kompetenzentwicklung und Professionalisierung im Kontext der Entwicklung einer individualisierten Bildungsgangarbeit der Ausbildungsvorbereitung. Zum anderen nimmt die Praxisakteurin bzw. der Praxisakteur eine Multiplikatorenrolle für das standortspezifische Bildungsgangteam auf: In diesem Sinne werden Gestaltungsansätze und Ideen an das Bildungsgangteam transferiert, um die standortspezifische Konzeptentwicklung zu befruchten. Die wissenschaftliche Begleitung nutzt die Innovationsarena zum einen, um Theorien im Kontext von Individueller Förderung, Inklusion und sozialer Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt anwendungsorientiert an Praxisakteure zu transportieren.

Auf der anderen Seite bietet der Austausch in der Innovationsarena Möglichkeiten, die Erfahrungen der Praxisakteure konstruktiv für die Überprüfung und Weiterentwicklung (bestehender) Theorien aufzunehmen. Hierüber wird insbesondere das Erkenntnisinteresse verfolgt, eine Annäherung an eine (stärkenorientierte) Didaktik der Ausbildungsvorbereitung auszudifferenzieren. Sukzessive werden zu einzelnen Themenschwerpunkten Expertisen und Handreichungen entwickelt, die sowohl Theorien und Ansätze zusammenführen als auch die Rückmeldungen und Erfahrungen der Praxisakteure dokumentierend aufnehmen.

Wissenschaftlich begleitet wird das Projekt vom Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik unter Leitung von Prof. Dr. H.-Hugo Kremer (Laufzeit April 2015 bis Juli 2018).

PDF-SymbolWeitere Informationen finden Sie in der Projektbeschreibung (PDF, 660KB)

Zum Seitenanfang

© 2019 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 19.12.2018