Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Logo LogoLogo

Hochschultage Berufliche Bildung 2017

Fachtagung 02 Arbeitslehre
Heterogenität, Integration, Inklusion – Herausforderungen für das Fach Arbeitslehre

ProfIn Dr. Marianne Friese, Justus-Liebig-Universität Gießen
Dipl. Päd. Ilka Benner, Justus-Liebig-Universität Gießen

Eine Kernaufgabe des Faches Arbeitslehre liegt in der Förderung arbeits- und lebensweltorientierter Bildung mit dem Ziel der Vorbereitung auf gelingende Übergänge von der Schule in den Beruf. In der Fachtagung Arbeitslehre sollen strukturelle, curriculare und professionswirksame Eckpunkte zum Rahmenthema der 19. Hochschultage Berufliche Bildung "Bilanz und Zukunftsperspektive der Integration durch Bildung, Arbeit und Beruf in der Region" thematisiert werden. Dabei werden Arbeit und Beruf als biografisch strukturierendes sowie Gesellschaft konstituierendes Element zwischen Selbstverwirklichung und Existenzsicherung sowie in der Auseinandersetzung mit der Verteilung von Arbeit und deren angemessener Wertschätzung thematisiert.

Dieser Ausgangspunkt markiert eine wesentliche thematische und curriculare Anforderung an das Fach Arbeitslehre: die Unterstützung von Schülern und Schülerinnen für gelingende Berufswahl- und Berufsorientierungsprozesse sowie Förderung von Lebensweltkompetenzen, wobei die pädagogisch-didaktische Orientierung im Spannungsfeld zwischen individuellen Suchbewegungen und Bedürfnissen sowie wirtschaftlichen und familiären Anforderungen auszuloten ist. Für die Integration von jungen Menschen durch Bildung, Arbeit und Beruf sowie für ihre gesellschaftliche Partizipation werden wesentliche Weichenstellungen durch das Fach Arbeitslehre an allgemeinbildenden Schulen vorbereitet.

Die mit diesen Zielsetzungen verbundenen strukturellen, curricularen und didaktischen Implikationen sind Bezugspunkte der Fachtagung Arbeitslehre. Vor dem Hintergrund der aktuellen Bedeutung von Heterogenität und Inklusion sollen neue Herausforderungen für das Fach Arbeitslehre thematisiert werden. In den Blick geraten dabei Strukturprobleme am Übergang Schule-Beruf, Charakteristika von Zielgruppen, Ansätze der Berufswahl und Berufsorientierung sowie pädagogisch-didaktische Konzepte und Ansätze der Lehramtsausbildung für das Fach Arbeitslehre.

Zum Seitenanfang

© 2019 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 16.07.2018