Logo Qualitäts- und UnterstützungsAgentur

Logo LogoLogo

Hochschultage Berufliche Bildung 2017

Workshop 15 Flexible Lernwege
Flexible Lernwege: Individuelle und strukturelle Herausforderungen bei der Gestaltung eines durchlässigen Aus- und Weiterbildungssystems

Dr. Christian Vogel (BIBB)
Kim-Maureen Wiesner (BIBB)

Um die Innovationsfähigkeit und das Fachkräftepotenzial in Unternehmen langfristig zu erhalten, spielen Aus- und Weiterbildung eine entscheidende Rolle. Dies trifft insbesondere für Regionen zu, deren Wirtschaftsstruktur vor allem durch kleine und mittelständische Unternehmen geprägt ist und die in hohem Maße vom demografischen Wandel betroffen sind. Hier gilt es, regionale Ansätze des Übergangs zu beruflichen bzw. akademischen Bildungsgängen bzw. von Arbeits- und Qualifizierungsphasen zu organisieren, die es dem Einzelnen erlauben, sich entsprechend der individuellen Voraussetzungen und Bildungsbedürfnisse weiter zu entwickeln. Die Durchlässigkeit des Bildungssystems ist somit nicht nur die Basis für lebensbegleitendes Lernen. Sie stellt vielmehr auch die Grundlage für Bildungsgerechtigkeit zur Ermöglichung gesellschaftlicher Teilhabe jedes Einzelnen dar.

Ziel des Workshops ist es, Modelle aufzuzeigen und zu diskutieren, die auf eine Verzahnung von beruflichen und wissenschaftlichen Aus- und Weiterbildungsangeboten ausgerichtet sind und so bildungsbereichsübergreifende, flexible Bildungswege für verschiedene Zielgruppen ermöglichen. Der Fokus wird dabei auf erprobte Konzepte zur Ermöglichung von Übergängen zwischen den unterschiedlichen Bildungsstufen sowie auf das Zusammenwirken relevanter Akteure gelegt.

Dazu sollen in einem ersten Schritt aktuelle individuelle und strukturelle Herausforderungen bei der Gestaltung eines durchlässigen Aus- und Weiterbildungssystems herausgearbeitet und diskutiert werden. In einem zweiten Schritt sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops aufgefordert, gemeinsam konkrete Lösungsszenarien zu entwickeln.

Zum Seitenanfang

© 2019 Qualitäts- und UnterstützungsAgentur - Landesinstitut für Schule - Letzte Änderung: 26.10.2017